Raiffeisen 

ÖM Wien 2019

4 Medaillen bei den Leichtathletikstaatsmeisterschaften in Wien!
 
Anna Mager holte Gold über 400m und Silber über 200m! Lisa Posch gewann 2x Bronze über 400m und 800m!
Auf den Punkt genau Top in  Form präsentierten sich die beiden Athletinnen der TS Bregenz-Vorkloster in Wien. Anna Mager gewann über 400m mit neuem Hallenlandesrekord und ist aktuell in der U18 Hallen Europarangliste auf Rang 23 in dieser Disziplin. Über 200m musste sie sich mit Rang 2 begnügen, wobei sie in der Freiluftsaison auch einen Angriff auf diesen Titel starten wird. Lisa Posch erreichte über 400m und 800m den ausgezeichneten 3. Rang. Über 800m liefen die ersten drei innerhalb von 2 Sekunden ins Ziel, das macht ebenfalls Hoffnung, dass sie die Reihenfolge in der Freiluftsaison noch ändern kann.
 
BU: Anna Mager & Lisa Posch sehr erfolgreich bei den Staatsmeisterschaften!

Crosslaufserie 2018/19

TS Bregenz-Vorkloster erläuft  5 Podestplätze bei der Crosslaufserie in Lustenau!
 
Die Nachwuchsathleten, unter dem Namen OBI POWERTEAM am Start, hatten allen Grund zum Jubeln!
 
Über Rang 1 durften sich Amy Salzgeber W10 und Lena Röser W13 freuen. Silber gewann Simon Röser in der U10 Klasse. Bronze sicherten sich Lukas Stegmüller M13 und Timo Schett M16. Die TS Bregenz-Vorkloster nützt die Crosslaufserie als Vorbereitung für die Cross ÖM in  Innsbruck und dient als Grundlage für die ganze Saison. Dank eines Sponsors war das OBI POWERTEAM mit bis zu 13 Nachwuchsathleten am Start und kein Schnee, Regen oder Wind konnten die guten Leistungen bremsen, noch die gute Stimmung vertreiben!
 
Das OBI POWERTEAM bei der Crosslaufserie!

VLV Mehrkampfmeisterschaften

TSBV mit Höhen und Tiefen bei den VLV Mehrkampf Meisterschaften!
 
Lukas Stegmüller holte Gold für die TS Bregenz-Vorkloster  im Mehrkampf in der VLV U14 Klasse!
 
Der U14 Athlet präsentierte sich in ausgezeichneter Form und holte mit 3 persönlichen Bestleistungen den Titel. Das blieb auch die einzige Medaille für die junge Mannschaft. Emma Röser belegte noch Rang 5 im Vierkampf der U16 Klasse nach einem verpatzten Hochsprung, zeigte sich allerdings in den anderen Disziplinen stark verbessert. Fast alle anderen Athleten konnten mit neuen persönlichen Bestleistungen glänzen und doch fehlten ein paar Hundertstel und Zentimeter  für den Sprung auf das Podest. Leider blieben auch die Mannschaften auf der Strecke, da gleich 4 Athleten krankheitsbedingt absagen mussten.


 
BU: TSBV  gut in Form,  aber noch nicht TOP bei den Mehrkämpfen!

Hallenmeetings St. Gallen und Sindelfingen 2019

TSBV beim Leichtathletik Hallenmeeting in Sindelfingen und St.Gallen!
 
600 Autokilometer für die ersten Tests 2019  gegen internationale Konkurrenz als Vorbereitung für die österreichischen Meisterschaften im Februar.
 
Die U18 Athletin Anna Mager holte Rang 1 in St.Gallen über 200m und über 400m Rang 3 in Sindelfingen in  der U20 Klasse. Schneller und technisch verbessert sprintete die junge Athletin, aber das fehlende Stehvermögentraining zeigte sich auf den letzten Metern . Lisa Posch belegte über 800  in Sindelfingen in der U20 und in St.Gallen in der U18 Klasse Rang 4. Sie startete ein wenig zu beherzt in die ersten Läufe der Saison und konnte ebenfalls auf den letzten Metern das Tempo noch nicht halten. Timo Schett U16  absolvierte seinen ersten Lauf über 800 in St.Gallen und belegte den 4. Rang in der U18 Klasse.


 
BU: Anna Mager , Lisa Posch, Timo Schett

Silvesterlauf Altach 2018

Die Turnerschaft Bregenz Vorkloster holte Rang 1 als schnellste Nachwuchsstaffel!
 
Das OBI Powerteam mit Simon Röser 2009, Lukas Stegmüller 2006, Leonhard Elbs 2005 und Timo Schett 2004 holten mit der Zeit von 48:34 Rang 1 im Nachwuchs( Jahrgang 2002 und jünger) und gesamt Rang 12. Die OBI Zwerge überraschten alle! Amy Salzgeber, Tara Schett, Elias und Fabian Stegmüller absolvierten die 12,4 Km in 55 Minuten und erreichten den 36. Platz. Mit ihrem Durchschnittsalter von 9,5 Jahren liefen sie den Kilometer  in 4:27 min. Auf Rang 27 mit 52:50 landeten Lena Röser 2006, Emma Röser 2004, Anna Mager und Lisa Posch, beide 2002. Das war vermutlich die schnellste weibliche Nachwuchsstaffel, aber das lässt sich leider nicht sicher herausfinden. Es gibt beim Altacher Silvesterlauf zwar eine eigene Anmeldung für Nachwuchsstaffeln, aber leider gibt es weder eine eigene Wertung noch Siegerehrung für die jungen Athleten.


 
OBI NACHWUCHSTEAMS zum Jahresabschluss beim Silvesterlauf!