Raiffeisen

Vereinschronik

Am 14. Februar 1946 entschloss sich eine kleine Gruppe ehemaliger Turnfreunde zur Gründung der Turnerschaft Bregenz-Vorkloster. Es waren die Vertreter des ehemaligen Turnerbundes Vorkloster mit dem damaligen Ehrenvorstand an der Spitze. Nach den Satzungen der neuen Turnerschaft konnte jeder Turnfreund, gleich welcher weltanschaulichen oder politischen Einstellung er angehörte, dem neuen Verein beitreten. Damit wolte man ein für allemal die Einfüsse, die dem Turnsport in den Vorkriegsjahren so sehr geschadet hatten, ausschließen. Erst Ende 1946, also fast ein Jahr nach der offiziellen Gründung, begann der Turnbetrieb lansam anzulaufen. Allerdings stand es damals mit der für einen geregelten Turnbetrieb notwendigen Ausrüstung an Geräten und Turnhallen nicht zum Besten. Die Turnhalle " Ankergasse" wurde dem Verein nach einer anfänglichen Beschlagnahme nur halbwöchentlich zur Verfügung gestellt. Hingegen wurde die Schulturnhalle von der Stadtvertretung sofort für den Turnbetrieb freigegeben. Somit waren erfreulicherweise die gröbsten Startschwierigkeiten überwunden. Doch der große Mangel an Turngeräten, der erst nach und nach beseitigt werden konnte, hemmte noch einen geordneten Turnbetrieb.
Die Turnerschaft konzentrierte in den nächsten Jahren das Hauptgewicht ihrer Vereinstätigkeit auf die Heranbildung von qualifizierten Vorturnern für den Nachwuchs, die Verstärkung der Zöglingsriege, sowie den Aufbau von Schüler- und Kinderriegen. In kurzer Zeit wurde die Zöglingsriege auf einen Stand von fünfzig Jungturnern gebracht. Eine erfreuliche Zahl insofern, als man sah, dass sich endlich die Jugend für das bisher vernachlässigte Turnen zu interessieren begann.

In den folgenden Jahren wurde die Turnerschaft Vorkloster mehrmals mit der Ausrichtung von Großveranstaltungen wie Bezirks- und Landesturnfesten betraut. Den Höhepunkt hatten diese Aktivitäten im Jahre 1951 mit der Organisation von zwei Großveranstaltungen. In diesem Jahr wurde die österreichische Meisterschaften im Kunstturnen bzw. in der Leichtathletik im Bodenseestadion abgehalten. In dieser Zeit wurde auch der bis dahin nur lose Kontakt zu den Turnkameraden in der benachbarten Schweiz und in Süddeutschland ausgebaut und damit die Brücken von Mensch zu Mensch über die Grenzen hinweg verstärkt.

Der beharrlichen und zielführenden Arbeit der damals verantwortlichen Leitung der Turnerschaft ist es auch gelungen, einige hervorragenden Talente zu fördern und an die Spitze des österreichischen Turnsports zu führen. Allen voran Hans SAUTER, der über Jahre hinweg zu den Spitzenturnern in Europa zählte. Hans SAUTER war 42-facher österreichischer Staatsmeister und 4-facher Olympionike von 1948 bis 1960. Diese herausragenden Erfolge hatten unsere jungen Turner noch mehr dazu bewogen, an sich weiter zu arbeiten. In der Folge konnten noch einige Lorbeeren von unseren Turnern geerntet werden. Durch diese Gemeinschatftsleistungen ist die Turnerschaft Bregenz-Vorkloster in sich noch geschlossener geworden.

Dank Initiative des damaligen Vorstand Julius BONAT besitzt der Verein seit 1967 im Gebäude der Hauptschule Vorkloster ein gut eingerichtetes Clublokal "Turnstüble", in welchem alle anfallenden Sitzungen durchgeführt werden können.

Die Turnerschaft sieht ihre oberste Aufgabe weiterhin darin, unserer Jugend einen Weg zu zeigen, um zu leistungsstarken und lebenstüchtigen Mitgliedern unserer Gesellschaft heranzureifen. Außerdem trägt die Turnerschaft Bregenz-Vorkloster durch ihre engagierte Arbeit am Turnboden zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit breiter Bevölkerungsschichten jeder Altersstufe bei.

Derzeit bietet die Turnerschaft Bregenz-Vorkloster in der Schulsporthalle Rieden folgendes Programm: http://www.ts-bregenz-vorkloster.vts.at/sparten.htm



Der Gründungsvorstand 1946:
Obmann: Josef FETZEL
Schriftführer: Josef MICHELBAUER
Turnwart: Hans HASELWANDER
Kassier: Viktor BASCHNEGGER
Beiräte: Alois GREUßING
Josef FREUIS
Zeugwart: Albert WILHELM
Riegenleiter: Männerturnen: Otto NESTER
Frauenturnen: Oskar NESTER
Zöglinge: Josef SCHNEIDER

Vereinsvorstände seit der Gründung der Turnerschaft im Jahre 1946:
Gründungsvorstand 946 bis 1960: Josef FETZEL
Vorstand von 1960 bis 1965: Eugen LEISSING
Vorstand von 1965 bis 1977: Julius BONAT
Vorstand von 1977 bis 1988: Günther MADER
Vorstand von 1988 bis 1993: Rudolf VÖGEL
Vorstand von 1993 bis 2001 Wilfried BILGERI
Vorstand von 2001 bis 2009 Horst KREUZER
Vorstand von 2009 bis 2011 Werner ZAMBONIN
Vorstand von 2011 bis 2012 Andreas FRICK
Vorstand von 2012 bis Horst KREUZER